Zum Inhalt springen

Playing Frisbee in North Korea

Die US Dokumentarfilmerin Savannah Washington aus NYC arbeitet und schnibbelt derzeit an ihrem Dokumentarfilm „Playing Frisbee in North Korea“. Der Film, der sich um die Versorgungs- und Menschenrechtslage der Bevölkerung dreht, soll im April oder Mai 2015 fertig werden, Ausschnitte davon zeigt sie in diesen Tagen auf einer Veranstaltung der Vereinten Nationen in New York. Savannah, die ich in Nordkorea kennengelernt habe und die mit ihrer typischen New Yorker Schnauze und sympathischen Lautstärke das stille Korea von innen heraus erschüttert hat, verwendet in ihrem Film und auf ihren Internetseiten Bildmaterial von mir, das ich ihr zur Verfügung gestellt habe. Alleine das Filmen war schwierig genug, sie war froh, etwas Bildmaterial von mir zu bekommen, weil unsere staatlichen Aufpasser uns sowieso permanent auf die Finger klopften.

Übrigens: Als wir uns trafen, wusste ich noch nichts von ihren filmischen Ambitionen in Nordkorea. Sie ist offenbar eine talentierte Schauspielerin, sie hat ihre Rolle der naiven Touristin bravourös gemeistert: Hätte sie sich als Dokumentarfilmerin zu erkennen gegeben, wäre ihr Ausflug sofort beendet gewesen und die Tour durch den unzugänglichen Nordosten des Landes in Abschiebeverwahrung gemündet.

Und hier geht’s zu meinem kleinen Zusammenschnitt der letzten Nordkorea-Reise!

Alles Weitere dann demnächst, wenn der Film auch hier zu sehen ist.

http://www.playingfrisbeeinnorthkorea.com

Und hier der Trailer (Copyright: Savannah Washington), zu sehen nur auf der Seite von Vimeo:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.