Zum Inhalt springen

„Der Spieler“ – das Buch ist nun im Handel!

Ist Kim Jong-un ein Reformer oder doch nur wieder ein stalinistischer Betonkopf? Am 24. August 2019 ist mein Buch „DER SPIELER – Wie Kim Jong-un die Welt in Atem hält“ im Verlag Klett-Cotta erschienen. Im stationären Buchhandel und online zu erwerben.

Über kein Land der Welt ergießt sich so viel Spott wie über Nordkorea, das mit seinen auf den ersten Blick roboterhaften Bewohnern und einem anachronistischen Kommunismus, der überall sonst ausgestorben ist, bizarr und befremdlich auf uns wirkt. Zwischen Propaganda, Arbeitslagern und Diktatorenkult scheint das isolierte Land weltfremd und entrückt.

Lesen Sie hier einen exklusiven Vorab-Auszug in der F.A.Z.

Doch in der gegenwärtigen Lage zwischen Wiederannäherung und Drohgebärden stellt sich drängender denn je die Frage, was den Machthaber Kim Jong-un antreibt und wie er tickt. Hat der Diktator das Zeug zum pragmatischen Reformer, der sein Volk in bessere Zeiten führt? Oder ist er nichts als der Maoist mit Betonfrisur, dem eine veraltete, menschenfeindliche Ideologie über die praktische Vernunft geht?

Das Buch kann bestellt werden – u.a. bei Amazon und bei Weltbild.

383 S., 18 Euro (D) bzw. 18.50 Euro (A)

Das sagen Fachleute über das Buch:

Norbert Röttgen, Vorsitzender Auswärtiger Ausschuss Deutscher Bundestag

„Martin Benninghoff beschreibt auf ebenso scharfsinnige wie unterhaltsame Weise ein Land, das den meisten von uns aufgrund seiner praktisch vollständigen Abschottung vor allem ein Rätsel ist. Umso reizvoller und notwendiger für unser Verständnis ist es, dass der Autor uns an seinem Einblick hinter die Kulissen Nordkoreas teilhaben lässt. Mit besonderem Augenmerk auf den Machthaber Kim Jong-un erzählt Benninghoff von einem Nordkorea, in dem menschliche Schicksale und Widersprüchlichkeiten ihren Platz finden. Für ihn ist Kim keineswegs der verrückte Raketenmann, sondern ein strategischer Spieler, der mit großem Geschick darauf setzt, die diplomatische Partie ins Endlose zu ziehen. Mit unverhofftem Glück in der Person des amerikanischen Präsidenten Donald Trump und bislang mit Erfolg – von einem ‚Game over‘ ist Kim noch weit entfernt.“

Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz

„Ein kluges, sehr lesenswertes Buch über ein Land, dessen Atomprogramm einen der gefährlichsten Konflikte der Welt provoziert. Martin Benninghoff liefert damit einen überzeugenden Anstoß, sich auch in Deutschland intensiver mit Nordkorea zu beschäftigen – denn das Land und der Atomkonflikt sind viel näher, als uns lieb sein kann.“

Alexander Graf Lambsdorff, Außenpolitiker

„Ein spannender und informativer ‚politischer Reiseführer‘ für das am stärksten abgeschottete Land der Welt – klar analysiert und lebhaft beschrieben.“

Hier geht es zur Verlagsvorschauund hier zum Flyer für Lesungen.

Und das sagen die Medien:

Michael Hesse, Kölner Stadt-Anzeiger

„Benninghoff liefert nicht nur eine meisterhafte Zeitgeschichte aus einem Land vor unserer Zeit, er besticht durch kluge Analysen.“

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.