Archiv für die Kategorie ‘CHINA UND RUSSLAND’

 

Ausgedealt!

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, EUROPA, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, WAS SONST SO INTERESSIERT

Trumps Ausstieg aus dem Atom-Abkommen, Kim Jong-un und sprudelnde Steuereinnahmen. Das Wichtigste am Morgen (09.05.2018) im Morgennewsletter #FAZSprinter.

Von Martin Benninghoff

Wird Kim letztlich die Atomwaffen hergeben?

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Von Martin Benninghoff

Nord- und Südkorea wollen offiziell den Kriegszustand beenden und atomar abrüsten, so zumindest die Absichtserklärung nach dem Treffen. Welche Interessen hinter dem Treffen stecken, erklärt unser Redakteur Martin Benninghoff in einem Videokommentar. (Erschienen auf FAZ.NET am 27.04.2018)…

Propaganda Style!

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, EUROPA, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, MUSIK, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, REPORTAGEN, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Artikel erschienen in der F.A.Z. und als Storytelling bei FAZ.NET (jeweils am 20.04.2018)

Von Martin Benninghoff

An Musik scheiden sich überall auf der Welt die Geister, auf der koreanischen Halbinsel aber sogar zwei politisch-ideologische Systeme. So groß die Kluft aber

Der lange Weg der Annäherung

Bei n-tv live im Studio zum Thema Nordkorea

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, REPORTAGEN, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

 

Zugeschaltet aus Frankfurt, n-tv Nachrichten

Interview mit dem Nachrichtensender n-tv (28.03.2018): Anlass ist der Staatsbesuch des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un in der chinesischen Hauptstadt Beijing (Peking).

Kim Jong-un, gewiefter Taktiker

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Artikel erschienen bei FAZ.NET (28.03.2018)

Von Martin Benninghoff

Mit dem Empfang durch Chinas Staatspräsidenten Xi gelingt Nordkoreas Machthaber ein kleiner strategischer Befreiungsschlag. Und auch Peking ist zurück im Spiel. Eine Analyse.

Kein Land der Welt umnebelt sich mit so viel …

Der kleine Bruder zum Rapport

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Videostatement auf FAZ.NET (28.03.2018)

Von Martin Benninghoff

Chinas Staatssender zeigt ausgesuchte Aufnahmen vom Treffen zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping. Was sie bedeuten, erklärt F.A.Z.-Redakteur Martin Benninghoff im Video.

Ist Kim Jong-un nach Peking gereist?

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Artikel erschienen bei FAZ.NET (am 26.03.2018)

Von Martin Benninghoff

Gerüchten zufolge ist Nordkoreas schüchterner Machthaber Kim Jong-un zu einer ersten Auslandsreise seit der Machtübernahme aufgebrochen – nach China. Wenn das stimmt, wäre das ein weiteres wichtiges Kapitel in der Wiederannäherungspolitik

Ein Wunder ist geschehen!

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, EUROPA, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, ISLAM UND MUSLIME, NEUE INLÄNDER, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Der neue FAZ-Morgennewsletter „Sprinter“ – dieses Mal mit Putin, Söder und allerlei Neuem, das der Tag so bringt (erschienen am 16.03.2018)

Hier geht’s zum „Sprinter“!

Was Kim mit der Gipfel-Annäherung bezweckt

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, GIPFEL, NORDKOREA UNTER DEN KIMS, REPORTAGEN, WAS SONST SO INTERESSIERT, WELTWEITES

Analyse erschienen bei FAZ.NET (06.03.2018)

Von Martin Benninghoff

Und dann kam es doch überraschend: Zwar stehen die Zeichen seit mehreren Wochen auf vorsichtige Versöhnung zwischen den beiden verfeindeten Bruderstaaten Nord- und Südkorea. Aber Beobachter hielten die Entspannungssignale zwischen dem nordkoreanischen