Inside North Korea

Ein kleiner Blick hinter den Vorhang gefällig? Nordkorea ist das abgeschlossenste Land der Welt. Aber Reisen dorthin sind durchaus möglich – wenn auch nicht ganz so einfach wie der schnelle Wochenendtrip nach London. Dafür bietet dieses für uns sicherlich merkwürdige und gewöhnungsbedürftige Land viele verstörende, aber auch schöne Eindrücke. Dabei wird man fast nie „von der Kette“ der staatlichen Aufpasser gelassen, und doch bieten sich immer wieder Fenster, in denen man, links und rechts an der allgegenwärtigen staatlichen Propaganda vorbei, ins echte Nordkorea schauen kann (wobei: Auch die Propaganda gehört ja derzeit zum „echten“ Nordkorea). Auf seine Menschen und die Landschaften.

Diese Aufnahmen sind auf meinen Nordkorea-Reisen 2011 und 2013 entstanden. 2011 bereiste ich die Hauptstadt Pjöngjang sowie den Süden des Landes um Kaesong und die Demilitarisierte Zone. Startpunkt war Chinas Hauptstadt Peking, die Zugfahrt nach Pjöngjang dauerte insgesamt rund 30 abenteuerliche Stunden mit angetrunkenen Chinesen im Schlafwagen. Zurück ging es mit der neuen Tupolev-Maschine der ansonsten hochbetagten nordkoreanischen Fluggesellschaft Air Koryo.

2013 nahm ich mir den ungleich wilderen Nordosten nahe der chinesischen und russischen Grenze vor, dieses Mal zu Fuß über den Grenzfluss Tumen. Die Eindrücke könnten unterschiedlicher nicht sein, da dieser Landstrich um die verwitterte Industriestadt Chongjin im Vergleich zur repräsentativen Hauptstadt vernachlässigt wird.

Für mich gibt es kaum spannendere und lehrreichere Themen als dieses. Vielleicht deshalb, weil wir uns „am Anderen“ besonders gut selbst überprüfen und identifizieren können. Vielleicht auch deshalb, weil sich die Volksrepublik eines Tages fundamental wandeln wird – und es dann ein Balanceakt sein wird, ihre Menschen in die Systeme und Länder um sie herum zu integrieren, ohne dass sie Schaden erleiden. Es wird sicherlich weitere Reisen geben.

Gehen Sie mit auf die Reise und viel Spaß beim Schauen! Übrigens: Meine Artikel rund um Nordkorea und die sozialistische Erbmonarchie der Kims finden Sie hier.

Beste Grüße

Martin Benninghoff

 

 

 

Fotos und Video: Martin Benninghoff. Die unabgesprochene Verwendung ist nicht erlaubt. Anfragen: info@martinbenninghoff.de.