„Wo sind die jungen Spitzenleute der CDU“?

Posted by Martin under FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, WAS SONST SO INTERESSIERT

Erschienen bei FAZ.NET (18.09.2016)

Von Martin Benninghoff

Bei der Wahlparty der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus herrscht im Angesicht der Wahlniederlage fast heitere Stimmung. Bis der Spitzenkandidat kommt.

Es gibt ihn ja, diesen Effekt der Erleichterung im Angesicht der Katastrophe, wenn …

„Die CDU sollte sich weiter rechts positionieren“

Posted by Martin under CHINA UND RUSSLAND, FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, WAS SONST SO INTERESSIERT

Erschienen bei FAZ.NET (18.09.2016)

Interview von Martin Benninghoff

Eberhard Diepgen, Jahrgang 1941, war vor der Wende fünf Jahre und danach von 1991 bis 2001 Regierender Bürgermeister des wiedervereinigten Berlin. Das letzte Stadtoberhaupt, das die CDU stellen konnte.

Herr Diepgen,

Flüchtlinge…und was sonst?

Posted by Martin under FERNSEHEN, ZEITUNGEN, ONLINE, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, ISLAM UND MUSLIME, NEUE INLÄNDER, WAS SONST SO INTERESSIERT

Von Martin Benninghoff

Die AfD will den „etablierten“ Parteien bei der heutigen Wahl zu Leibe rücken. Aber reicht es dafür aus, auf Merkels Flüchtlingspolitik zu schimpfen? Ein Besuch in zwei sehr unterschiedlichen Berliner Bezirken, in denen die AfD erfolgreich sein

Ein Politiker darf auch kompetent sein

Posted by Martin under ISLAM UND MUSLIME, NEUE INLÄNDER, OPINION CLUB: KOLUMNE "GRENZGÄNGER" (Archiv 2013-2015), WAS SONST SO INTERESSIERT

Kolumne GRENZGÄNGER bei OPINION CLUB (24.06.2015)

Von Martin Benninghoff

Der CDU-Politiker Jens Spahn soll endlich ein Regierungsamt bekommen, das wenigstens entfernt mit seinen Kompetenzen zu tun hat. Das politische System lässt das viel zu selten zu.

Jens Spahn wird also …

Sitzengeblieben, aber abgeschoben?

Posted by Martin under NEUE INLÄNDER, WAS SONST SO INTERESSIERT

Das möchte ich Euch und Ihnen nicht vorenthalten. Ein neuer Vorstoß eines CDU-Landesinnenministers, der einmal mehr den hahnebüchenen Wahnsinn mancher „Integrations“-Vorschläge zeigt. Dieses Mal sollen die Kinder die Eisen aus dem Feuer holen und eine Abschiebung ihrer Familien durch gute